Bayern: Autobrand in München legt Verkehr lahm

MÜNCHEN (BAYERN): Der Brand eines VW Jetta legte am späteren Nachmittag des 16. Februar 2018 den Verkehr am Mittleren Ring in München in Richtung Norden für zwei Stunden lahm.


Mitten im auslaufenden Berufsverkehr wurde in der Leitstelle München ein Fahrzeugbrand auf dem Mittleren Ring Höhe Effnerplatz gemeldet. Daher wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr in beide Fahrtrichtungen alarmiert. Parallel dazu wurde durch die Verkehrsleitzentrale der Tunnel Richtung Norden für die Durchfahrt gesperrt.
Im Bereich des Effnerplatz trafen die Kräfte der Feuerwehr auf den brennenden VW Jetta. Mit einem Schaumrohr und durch Atemschutzgeräte geschützt, löschten sie zügig den Brand des Fahrzeuges. Der Besitzer des VW musste unverletzt und tatenlos dem Geschehnis folgen. Nach der Unfallaufnahme und dem Abtransport des ausgebrannten Wracks konnten zwei der drei Fahrspuren wieder frei gegeben werden. Die rechte Spur muss aufgrund der Brandeinwirkung und den Schäden vorerst gesperrt bleiben. Ein Schaden kann nicht benannt werden, die Ursache ist nicht bekannt.

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr München


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon