Bayern: Dachstuhlvollbrand bei starkem Wind in München → Drei Drehleitern im Einsatz

MÜNCHEN (BAYERN): Ein ausgedehnter Dachstuhlbrand hat gegen 23.00 Uhr des 23. Februar 2017 in Schwabing zu einem Großaufgebot der Münchner Feuerwehr geführt. Aus noch ungeklärter Ursache fing der Dachstuhl über der Baustelle im Dachgeschoß Feuer.


Der starke Wind sorgte für enormen Funkenflug. Ein Nachbar entdeckte die Flammen und rief sofort die Notrufnummer 112. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Dachstuhl des vierstöckingen Gebäudes bereits in Vollbrand. Von außen wurde die Brandbekämpfung mit drei Drehleitern mit Wenderohren gestartet. Im Anschluss sind mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz und C-Rohren zum Brand vorgegangen.


Brand nach einer Stunde unter Kontrolle
Nach etwa einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Um die Glutnester zu beseitigen wird das Dämmmaterial abgebaut. Dieses wird ins Freie gebracht und dort abgelöscht. Die Nachlöscharbeiten dauern per Mittag des 24. Februar 2017 noch an. Die Bewohner waren während der Löscharbeiten in einem Großraumrettungswagen der Feuerwehr untergebracht. Verletzt wurde niemand.

Die Wohnungen unterhalb des Brandgeschosses sind derzeit nicht Bewohnbar. Die Brandursache sowie der Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht festgestellt werden. Das zuständige Kommissariat der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren bis zu 120 Einsatzkräfte und 50 Fahrzeuge der Feuerwehr München.

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr München


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos testen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon