Bayern: Feuerwehr holt spielenden 4-Jährigen während Küchenbrand aus seinem Zimmer

MÜNCHEN (BAYERN): Einsatzalarm für die Münchner Berufsfeuerwehr zu einem Zimmerbrand am Nachmittag des 13. März 2015. Als die Einsatzkräfte das Mehrfamilienhaus erreichten, drangen Rauch und Flammen bereits aus der Erdgeschosswohnung.


Nachbarn berichteten, dass noch wahrscheinlich zwei Kinder in der Wohnung wären. Sofort brach ein Atemschutztrupp die Wohnungstüre gewaltsam auf und ging zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in die Wohnung vor. Die in Vollbrand stehende Küche konnte schnell mit einem C-Rohr abgelöscht werden. Beim parallelen Absuchen der Wohnung wurde ein vierjähriger Junge ruhig spielend in seinem unverrauchten Kinderzimmer gefunden.

Die Trupp rettete den kleinen Mann mit einer Fluchthaube aus der ansonsten völlig verrauchten Wohnung. Noch während dem Einsatz kam die Mutter nach Hause. Sie gab an, dass ihr zweites Kind definitiv nicht in der Wohnung sei. Der Junge wurde vor Ort versorgt und anschließend in eine  Kinderklinik transportiert. Die Mutter erlitt einen Nervenzusammenbruch und wurde betreut. Der Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr München


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon