Bayern: Pkw kracht auf stehenden Lkw, Unterfahrschutz erfüllt seinen Zweck

MÜNCHEN (BAYERN): Am Vormittag des 16. Juli 2017 ereignete sich im Münchner Stadtteil Ramersdor-Perlach ein Verkehrsunfall, bei dem der 60-jährige Fahrer mittelschwer verletzt wurde. Aus bisher unbekannten Gründen verlor der Lenker des BMW Kombi die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei fuhr er in das Heck eines geparkten Sattelauflieger. Der Unterfahrschutz des Lkw brachte den BMW zum stehen.


Ein Taxifahrer alarmierte umgehend die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte versorgten bis zum Eintreffen des Notarztteams Thalkirchen und dem Rettungswagen City Ambulanz den Patient im Auto. Trotz der starken Deformierung der Beifahrerseite, war eine technische Rettung durch die Feuerwehr nicht nötig. Nach einer kurzen Erstuntersuchung konnte der Verunfallte schnell in einen Münchner Schockraum transportiert werden. Da Betriebsstoffe ausliefen wurde der Brandschutz sicher gestellt. Während den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es im betroffenen Bereich zu Verkehrsbehinderungen.

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr München


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos testen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon