Bayern: Sechsstelliger Schaden bei Feuer unterm Dach fleischverarbeitender Betriebe in München

MÜNCHEN (BAYERN): In einer rund 30 x 40 Meter großen Halle, in der verschiedene fleischverarbeitende Betriebe untergebracht sind, hat sich am Nachmittag des 14. Oktober 2016 durch unbekannte Ursache das Dachgebälk entzündet.


Schon bei der Anfahrt konnte die Einsatzkräfte die Rauchschwaden aus dem Gebäude ziehen sehen. Jedoch war das Feuer sehr schwer zugänglich. Die Dachhaut musste mit Spezialsägen großflächig geöffnet werden um an die Flammen zu gelangen. Der Brandherd erstreckte sich auf eine Fläche von 5 x 20 Meter. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die späten Abendstunden hin.


Da unter dem Dach jede Menge Technik verbaut war dürfte sich die Schadenshöhe mindestens im sechsstelligen Eurobereich bewegen. Derzeit ist die Brandfahndung der Polizei dabei, die Ursache zu ermitteln.

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr München


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos testen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon