Bgld: Reisebus kollidiert mit 38-Tonnen-Mobilkran: Eingeklemmte und Verletzte auf der B63

GROSSPETERSDORF (BGLD): Am Freitag, dem 28. April 2017, gegen 7:00 Uhr früh kam es bei einer Kreuzung auf der B63 in Höhe Großpetersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Autobus und einem 38 Tonnen schweren Industriekran.


Die LSZ-Burgenland alarmierte sofort drei Feuerwehren (FF-Großpetersdorf, STF-Oberwart und die FF-Jabing) und das Rote Kreuz samt allen verfügbaren Notärzten, mit Christophorus 16.
Sofort rückten die Einsatzkräfte zum technischen Einsatz aus. Es gab viele Verletzte Personen und einige wurden auch eingeklemmt. Diese Personen mussten mit hydraulischen Rettungsgeräten gerettet werden. Durch die Höhe des Stockbusses war es teilweise sehr schwer, die Verletzten aus dem Wrack zu retten. Dies war nur über Leitern möglich. Die B63 wurde in diesem Bereich großräumig, gemeinsam mit der Polizei, abgesperrt. Durch die Nähe zu einer Tankstelle stellten die Wehren während der gesamten Arbeiten einen dreifachen Brandschutz.

Die Verletzten wurden rasch gut versorgt und in die Krankenhäuser nach Oberwart und Güssing gebraucht. Die Feuerwehrmänner unterstützen das Rote Kreuz bei der Betreuung der Verletzten. Auch das Kriseninterventionsteam wurde alarmiert. Der Einsatz zehrte an den Kräften aller und dauerte einige Stunden. Erst um 10:00 Uhr konnte die Feuerwehr Oberwart mit ihren drei Fahrzeugen und 14 Mann wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Die Feuerwehr Großpetersdorf war bis ca. 13:00 Uhr im Einsatz.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr der Stadt Oberwart


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos testen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon