D: Gebäudebrand in Benefeld beschäftigt Feuerwehren

BENEFELD (D): Am 14.02.2015 um 20:41 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz mit dem Stichwort „F2 – Gebäudebrand“ nach Benefeld in die Beethovenstraße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten die Kräfte eine erste Rauchentwicklung wahrnehmen.


Vor Ort schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im Erdgeschoß und Rauch aus nahezu dem kompletten Gebäude. Diese Lageentwicklung veranlasste den Einsatzleiter dazu, die Alarmstufe zu erhöhen und die Drehleiter aus Walsrode und die Ortsfeuerwehr Jarlingen-Ahrsen nach zu alarmieren.

 

Zur Brandbekämpfung gingen am Anfang 2 Angriffstrupps im Innenangriff vor. Dieser musste zu einem späteren Zeitpunkt allerdings auf Grund zu starker Hitzeentwicklung abgebrochen werden. Mit Hilfe der Drehleiter wurde die Dachhaut geöffnet und so eine zusätzliche Abluftöffnung geschaffen. Parallel wurden mehrere C-Rohre im Außenangriff vorgenommen.

 

Im weiteren Einsatzverlauf konnten nach den ersten Löschmaßnahmen wieder Atemschutztrupps in den Brandraum vordringen und dort weitere Maßnahmen treffen. Der Brandraum selber war circa einen halben Meter hoch mit Unrat voll gestellt. Dieser wurde unter Atemschutz durch ein Fenster nach Draußen verbracht und dort schlussendlich abgelöscht. Um genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben wurde ebenfalls die Feuerwehr Kroge alarmiert.

 

Da Lehmschlagdecken, welche zum Teil auch durchgebrannt waren, ein Vorgehen im Obergeschoß unmöglich machten wurden die nicht begehbaren Gebäudeteile mit Schaum beaufschlagt, um so auch letzte Glutnester zu löschen. Zur Durchführung der umfangreichen Nachlöscharbeiten und zur Brandwache blieb die Besatzung des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges bis 4.00 Uhr an der Einsatzstelle. Bei den Nachlöscharbeiten wurde die komplette Deckenverkleidung manuell entfernt, um auch die tief liegenden Glutnester zu erreichen.

 

Vor Ort waren 62 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 11 Fahrzeugen sowie 2 Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes mit 4 Kräften sowie 4 Einsatzfahrzeuge der Polizei mit 8 Beamten. Abschnittsleiter Richard Meyer, sein Stellvertreter Dieter Fricke sowie Gemeindebrandmeister Jörg Oelfke machten sich vor Ort ein Bild von den Löscharbeiten. Ebenfalls vor Ort waren Verantwortliche der Gemeinde Bomlitz sowie der Schlauchwechselwagen des Landkreises.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Bomlitz


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon