D: Großvieh bei Brand in landwirtschaftlichem Betrieb gerettet

RETHEM-MOOR (D): Am 4. Februar 2016, gegen 21.00 Uhr, geriet aus bisher ungeklärter Ursache auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Rethem-Moor eine Stallanlage in Brand. Das Feuer griff trotz intensiver Löscharbeiten auf das gesamte Gebäude über.


In der massiv errichteten Anlage befanden sich Stallungen, Lagerräume und Unterstellplätze für landwirtschaftliche Maschinen und Geräte. Rund 60 Kühe konnten durch den Besitzer so wie Helfer der eintreffenden Feuerwehren aus dem brennenden Stall getrieben werden. Neben der Brandbekämpfung konzentrierten sich die Einsatzkräfte vor allen Dingen auf eine Abriegelung des Wohngebäudes so wie der weiteren, angrenzenden Stallungen, um hierdurch weiteren Schaden zu verhindern.

 

Die Wasserentnahme erfolgte über einen nahegelegenen Hydranten so wie über eine eingerichtete Wasserförderung vom Alpe-Wölpe-Umfluter. Im Einsatz waren rund 90 Feuerwehrleute aus den sieben Wehren der Samtgemeinde. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis Freitag Nachmittag hin.

 

Eine Brandwache schließt sich an. Nach Angaben der Polizei verbrannten unter anderem zwei Traktoren und sechs Anhänger. Menschen kamen nicht zu Schaden. Nach Einschätzung der Polizei beziffert sich der Gesamtschaden auf rund 300.000 €. Die Brandermittlungen wurden durch den zentralen Kriminaldienst aufgenommen.

 

Opens external link in new windowKFV Heidekreis


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos kennenlernen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon