D: Krankentransportwagen aus Österreich kurz vor seinem Reiseziel Hamburg verunfallt

HANSTEDT (DEUTSCHLAND): Ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 7, kurz vor der Anschlussstelle Ramelsloh, beschäftigte am Montagmorgen, 17. Juni 2019, Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.


Kurz nach sechs Uhr am Morgen befuhr ein aus Österreich stammender Krankentransportwagen die AB 7 in Fahrtrichtung Norden. Kurz vor seinem Reiseziel Hamburg verlor dessen Fahrer aus bislang  ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, touchierte einen Lkw und kollidierte  anschließend mit der rechten Leitplanke. Sowohl der Fahrer als auch sein 35-jähriger Beifahrer  wurden bei dem Unfall verletzt und mussten durch den Rettungsdienst behandelt werden.

Da zunächst Rauch aus dem Motorraum des verunfallten Fahrzeugs aufstieg, alarmierte die  Rettungsleitstelle, neben dem Rettungsdienst und der Polizei, die Freiwillige Feuerwehr Brackel zur Einsatzstelle. Die zuerst am Unfallort eintreffenden Feuerwehrkräfte betreuten die beiden Verletzten und stellten den Brandschutz sicher. Ein Feuer am Fahrzeug konnte glücklicherweise nicht  festgestellt werden.

Während der Rettungsarbeiten mussten zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden. Dadurch entstand ein größerer Rückstau im morgendlichen Berufsverkehr. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache und zur Schadenshöhe aufgenommen.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon