Deutschland: Akku aufgeladen: Mann bei Zimmerbrand verletzt

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Durch einen Zimmerbrand in einem Wohnhaus am Brassertweg wurde am Nachmittag des 15. Februar 2015 ein ca. 60 Jahre alter Mann verletzt.


Der Wohnungsmieter wollte den Akku seiner fliegenden Drohne aufladen. Aus ungeklärter Ursache zerplatzte hierbei die Akkubatterie und setzte umliegende Möbelstücke und ein Bücherregal in Brand. Während die Ehefrau des Wohnungsmieters die Feuerwehr rief, versuchte der Sechzigjährige das Feuer selbst zu löschen und zog sich hierdurch eine Rauchgasvergiftung zu. Als der Löschzug der Feuerwache Werstener Feld eintraf, hatten der Wohnungsmieter und seine Ehefrau die Wohnung bereits verlassen. Ein Atemschutztrupp hatte das Feuer schnell gelöscht und die Wohnung wurde mittels eines Hochleistungslüfters vom Rauch befreit. Der Wohnungsmieter wurde durch den Rettungsdienst behandelt und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Wohnung ist aufgrund der Verrauchung vorerst unbewohnbar. Zur Klärung der Brandursache wurde die Kriminalpolizei hinzugezogen.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon