Deutschland: Arbeitsreicher Ostersamstag für die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weingarten

WEINGARTEN (DEUTSCHLAND): Der Ostersamstag, 31. März 2018, begann früh für die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weingarten. Bereits um 03:55 Uhr riss der Melder die Feuerwehrmänner und -frauen aus ihrem Schlaf.


Ein Brandmelder in einer Industrieanlage in der Max-Becker-Straße hatte Alarm geschlagen. Der betroffene Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Eine Auslöseursache konnte nicht gefunden werden, sodass die Feuerwehr nach etwa einer Stunde unverrichteter Dinge wieder abrückte.


Um 09:52 Uhr ertönte der Alarm des Funkmelders erneut. Nun lautete die Alarmmeldung „Rauchentwicklung im oder aus Gebäude“. Die Kräfte mussten leider feststellen, dass die Einsatzadresse dieselbe wie die am Vortag war. In einem Passiv-Energie-Haus kam es am Karfreitagmorgen zu einem Zimmerbrand, der sich bis in den Nachmittag hinein zog. Trotz gewissenhafter Kontrolle und Nachschau, auch einige Stunden nach Einsatzende, kam es am Morgen des Ostersamstag erneut zu einer Rauchentwicklung im Gebäude. Die Problematik lag darin, dass das Gebäude in Holzständerbauweise errichtet wurde. Die Zwischenräume der Holzständer wurden mittels Zellstoff isoliert. Bei dieser Bauweise ist es sehr schwierig, verbliebene Glutnester zu lokalisieren und abzulöschen. Durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr wurden im betroffenen Bereich weitere Innenwände geöffnet und das Dämmmaterial aus dem Gebäude verbracht. Unterstützt wurde die Feuerwehr Weingarten hierbei durch die Besatzung eines Löschgruppenfahrzeuges aus Walzbachtal/Jöhlingen und der sogenannten Saugwagen der Berufsfeuerwehr Karlsruhe. Dieser saugte die Isolierung aus dem Gebäude. Trotz dieser technischen Unterstützung zog sich dieser Einsatz bis in die frühen Abendstunden, sodass die Kräfte erst nach 18:00 Uhr wieder nach Hause entlassen werden konnten. Die Feuerwehr war unter der Leitung ihres Kommandanten Günther Sebold mit insgesamt neun Fahrzeugen und etwa 40 Einsatzkräften im Einsatz. Mit an der Einsatzstelle war der Rettungsdienst, die Polizei sowie die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes Weingarten, welche die Einsatzkräfte den ganzen Tag mit Getränken, Brezeln und Brötchen versorgte.


Nach einer kurzen Verschnaufpause mussten die Ehrenamtlichen um 21:13 Uhr erneut zum Einsatzort eilen. Ein Rauchmelder im Buchenweg hatte Alarm geschlagen. Auch hier wurde der Bereich wieder mittels Wärmbildkamera kontrolliert. Eine Auslöseursache konnte wieder nicht gefunden werden. Somit endete der Tag für die Feuerwehr Weingarten um 22:15 Uhr mit dem Einrücken ins Feuerwehrhaus. Die Feuerwehr Weingarten war unter der Leitung ihres Kommandanten Günther Sebold mit 3 Fahrzeugen und etwa 20 Einsatzkräften eine Stunde im Einsatz.


Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Weingarten


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon