Deutschland: Carportbrand in Hanstedt in der Neujahrsnacht

HANSTEDT (DEUTSCHLAND): Zu einem ausgedehnten Carportbrand in der Hanstedter „Theodor-Storm-Straße“ mussten die Freiwilligen Feuerwehren aus Hanstedt und Ollsen in der Neujahrsnacht ausrücken. Gegen 0:50 Uhr des 1. Jänner 2019 bemerkten Anwohner das Feuer und wählten den Notruf.


Innerhalb weniger Minuten waren rund 35 Einsatzkräfte vor Ort. Vier Feuerwehrkräfte gingen unter umluftunabhängigem Atemschutz vor und löschten den Brand innerhalb kurzer Zeit ab. Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohnhäuser konnte damit erfolgreich verhindert werden. Abschließend wurden der Carport und ein angrenzender Abstellraum mit einer Wärmebildkamera nach Brandnestern abgesucht. Nach Polizeiangaben war ein, vermutlich durch Feuerwerkskörper entzündeter, Papiercontainer die Brandursache. Zum Zeitpunkt des Brandes waren keine Fahrzeuge in dem Carport abgestellt. Verletzt wurde niemand.


Noch während des laufenden Einsatzes lief in der Hanstedter Dorfmitte ein zweiter Einsatz auf: hier hatte sich am Straßenrand Unrat entzündet. Eine Fahrzeugbesatzung der Feuerwehr Hanstedt wurde aus dem ersten Einsatz herausgelöst und löschte den Kleinbrand mit Kleinlöschgerät ab.
Gegen 6:00 Uhr am Neujahrsmorgen folgte dann noch ein Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Wesel. Ein umgestürzter Baum gab hier Anlass zur Alarmierung.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon