Deutschland: Fettbrand in Restaurantküche in Düsseldorf → zwei Häuser betroffen

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Am Sonntagnachmittag, 31. Dezember 2017, wurde der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf ein vermeintlicher Kaminbrand in einem Restaurant auf der Ackerstraße gemeldet. Umgehend entsandte der Leitstellendisponent Einsatzkräfte der Feuerwachen Behrenstraße und Hüttenstraße zu der angegebenen Adresse.


Schnell erkundete der Einsatzleiter, dass es sich hier um einen Fettbrand in einer Restaurantküche im Keller des Gebäudes handelte. Nachdem die Löschversuche der Restaurantmitarbeiter erfolglos blieben, schickte der Einsatzleiter sofort zwei Löschtrupps zur Brandbekämpfung in den Keller, wo das Feuer schnell mit einem Kohlendioxidlöscher gelöscht werden konnte.

Durch die baulichen Gegebenheiten konnte sich der Brandrauch allerdings auf den Keller des  Nachbarhauses ausbreiten, was zur Folge hatte, dass umfangreiche Lüftungsmaßnahmen in beiden Häusern  notwendig waren. Da auch die Elektroinstallation durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurde, forderte der Einsatzleiter die Stadtwerke an, um das Gebäude stromlos zu schalten. Ebenfalls im Einsatz war ein Mitarbeiter der städtischen Lebensmittelüberwachung.

Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Für die 19 Feuerwehrleute war der Einsatz nach gut zwei Stunden beendet. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr Düsseldorf


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon