Deutschland: Feuer(chen) mit Mulde voller Wasser bekämpft & Brandalarm zu verrauchter Wohnung in Alsfeld

ALSFELD (DEUTSCHLAND): Einen kokelnden Baumstumpf löschte die Feuerwehr am Montagabend, 29. Juni 2015, in den Alsfelder Erlen. Der hölzerne Baumüberrest war in der Nähe einer ehemaligen Eisenbahnbrücke in Brand geraten.


Zur Bekämpfung des Feuers setzten die Feuerwehrleute eine Mulde voller Wasser aus dem nahen Flusslauf der Schwalm ein. 

 

Brandalarm zu verrauchter Wohnung

Eine völlig verrauchte Wohnung rief am Dienstagmorgen, 30. Juni 2015, ein Großaufgebot von Rettungskräften in den Alsfelder Ortsteil Leusel. Aus einem ehemaligen bäuerlichen Gehöft am Pfarrgarten, das noch als Wohnraum genutzt wird, quoll dichter Rauch und ließ Anwohner sowie Passanten aufschrecken.
Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei rückten an. Unter Atemschutz und mit einer Wärmebildkamera suchten Feuerwehrleute das Gebäude ab und fanden schließlich die Rauchquelle, einen alten Holzofen. Mit einem Hochleistungslüfter beförderten die Brandschützer den Rauch heraus, vorsorglich war auch eine Drehleiter in Stellung gebracht worden.
Den Bewohner des verwahrlost erscheinenden Hauses suchte die Feuerwehr vergeblich. Eine Streife der Polizeistation Alsfeld nahm die Ermittlungen auf, der Rettungsdienst rückte unverrichteter Dinge wieder ab. Ob Sachschaden entstand, ist noch unklar.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Alsfeld


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon