Deutschland: Feuerwehrjugend Groß Eilstorf feiert 50. Geburtstag

GROSS EILSTORF (DEUTSCHLAND): Im Jahre 1967 schlugen der damalige Ortsbrandmeister Heinrich Ahrens und Dieter Schwarze aus Hodenhagen, heute Ehrenkreisbrandmeister, dem Gemeinderat in Groß Eilstorf vor, eine Jugendfeuerwehr zu gründen. Doch der Bürgermeister Fritz Wiechers sowie die Mitglieder des Rates lehnten den Vorschlag zunächst ab.


Aber Heinrich Ahrens ließ nicht locker und überzeugt erst den Dorfschullehrer Arnold Brandes und danach auch den Gemeinderat im zweiten Anlauf. Somit erfolgte die Gründung der Jugendfeuerwehr schließlich im August 1967, damit war die erste Jugendfeuerwehr im Stadtgebiet Walsrode gegründet. In den 1970er Jahren nahmen die Jugendlichen an den Kreiswettbewerben bzw. Unterkreiswettbewerben, dem Landeszeltlager in Wolfshagen und in Dorum-Neufeld an der Nordsee teil und fuhren erste Erfolge ein, beispielsweise mehrere Erste Plätze beim Ketteburgpokal.

 

Das Kreiszeltlager wurde 1977 anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr in Groß Eilstorf durchgeführt, der Sportplatz verwandelt sich so in ein großes Zeltdorf. In den 80er Jahren standen immer wieder Ausbildung, Kameradschaft, Zeltlager und Wettbewerbe im Mittelpunkt des Geschehens. Erstmals wurde auch an der Dieter-Schwarze-Plakette teilgenommen. 1985 trat Ingrid Wiechers als das erste weibliche Mitglied der Jugendfeuerwehr  bei – eine Revolution, denn in den 70er Jahren wurde es noch abgelehnt, Mädchen aufzunehmen, was heute undenkbar wäre. Besonderheiten in den 90er Jahren waren 1992 die Jubiläumsfeierlichkeit zum 25-jährigen und 1997 ein Jubiläumsmarsch zum 30-jährigen Bestehen.

1998 trat erstmalig mit Carsten Bothmer aus Vethem ein Jugendlicher ein, der nicht direkt aus Groß Eilstorf kam. Im Jahr 2000 hatte die Jugendabteilung Groß Eilstorf 27 Mitglieder, davon acht Mädchen. 2005 hatten die Nachwuchsfeuerwehrleute die Möglichkeit, die englische Militärfeuerwehr, den „Defence Fire Service", in Oerbke zu besichtigen. 2007 wurde das 40-jährige Jubiläum gefeiert.

 

Auch in den letzten zehn Jahren wurde die Jugendarbeit in Groß Eilstorf groß geschrieben, so dass dann 2017 das ganz besondere 50. Jubiläum begangen werden konnte, dazu gab es viele Veranstaltungen im Dorf, beispielsweise einen Kindernachmittag und einen Kommersabend, zu dem viele Gäste erschienen waren. Darunter waren die Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke, der Kreisbrandmeister Hartmut Staschinski, der Stadtbrandmeister Volker Langrehr, die Stellvertretende Bürgermeisterin Birgit Söder, der Ortsvorsteher Hinrich Bunke und der Dorfvereinsvorsitzender Jürgen Lohmann. Ortsbrandmeister Dieter Furhop freute sich sehr über die rege Beteiligung bei den Festlichkeiten.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon