Deutschland: Lkw schiebt Wohnmobil auf Lkw-Zug auf - Zwei Schwerverletzte auf der BAB44

DIEMELSTADT (DEUTSCHLAND): Ein polnischer Lkw-Fahrer fährt am Dienstag, 30. Juni 2015, am Ende eines Staus auf ein Wohnmobil auf. Zwei Personen verletzen sich schwer.


Der 45-jährige Trucker war mit seinem 12-Tonnen MAN Lkw auf der BAB 44 in Richtung Dortmund unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Diemelstadt und Marsberg war eine Baustelle eingerichtet. Gegen 10:21 Uhr hatte sich der Verkehr im Bereich der Baustelle aufgestaut. Der polnische Fahrer erkannte das Ende des Staus zu spät und fuhr auf ein Fiat Wohnmobil. Der Lkw schob das Campingmobil mit dem 63-jährigen Fahrer und seiner 61-jährigen Frau aus Pinneberg auf einen 40-Tonnen Gliederzug aus Kroatien. Bei der Kollision verletzte sich das Ehepaar schwer.

Rettungssanitäter kümmerten sich vor Ort um die Verletzten und fuhren sie in ein Warburger Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen sperrte die Autobahnpolizei die Fahrstreifen in Richtung Dortmund für circa eineinhalb Stunden. Ein Rückstau entstand auf ungefähr 10 Kilometer Länge. Der polnische Lkw und das Wohnmobil wurden schwer beschädigt. Ein Abschleppunternehmen transportierte die Fahrzeuge ab. Den Sachschaden schätzten die Polizisten auf 55.000 Euro.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon