Deutschland: Neues Tragkraftspritzenfahrzeug der Feuerwehr Wesel

WESEL (DEUTSCHLAND): Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde der Ortsfeuerwehr Wesel jüngst ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) übergeben. Die Ersatzbeschaffung war erforderlich geworden, da das Vorgängermodell mittlerweile in die Jahre gekommen war und darüber hinaus nicht mehr den Anforderungen eines sicheren und auch modernen Fahrzeuges entsprach.


Nach langen und intensiven Planungsgesprächen, die Ortsbrandmeister Dirk Röhrs zusammen mit einem eigens hierfür ins Leben gerufenen Team geführt hatte, konnte das Fahrzeug nun übergeben werden. Von der endgültigen Erstellung der Leistungsbeschreibung über das Ausschreibungsverfahren, die Vergabe und den Bau des Fahrzeuges bis zu dessen Lieferung vergingen etwa achtzehn Monate. Röhrs begrüßte neben Vertretern aus dem Samtgemeinderat und dem entsprechend zuständigen Fachausschuss auch viele Ortsbrandmeister aus der Samtgemeinde Hanstedt, die der Einladung gerne gefolgt waren. Besonders begrüßte Ortsbrandmeister Röhrs die vielen Mitglieder des Fördervereins, allen voran Herrn Dietmar Kneuper sowie die Weseler Jugendfeuerwehr.

Das neue TSF der Feuerwehr Wesel verfügt neben der für ein Fahrzeug dieses Typs erforderlichen Beladung für eine Löschgruppe auch über diverse Besonderheiten, die es den Feuerwehrleuten ermöglichen die auferlegten Sonderaufgaben sicherer, schneller und somit noch besser zu erledigen. Auch auf Grund der exponierten Lage und der Entfernungen zu den Stützpunktwehren aus Hanstedt und Egestorf ist es in Wesel wichtig, sich einsatztaktisch etwas anders aufzustellen. Da in Wesel auch ein Tanklöschfahrzeug (TLF 8) stationiert ist, können die Einsatzkräfte in Gruppenstärke ausrücken und etwa bei einem Gebäudebrand direkt mit einem Innenangriff beginnen. Erleichtert werden solche Einsätze zukünftig auch durch die bereits während der Fahrt zur Einsatzstelle und in der Kabine anlegbaren Atemschutzgeräte.

Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus dankte in seiner Ansprache dem Planungsteam für die geleistete Arbeit, wünschte den Einsatzkräften allzeit eine gute Fahrt sowie eine gesunde Rückkehr von den hoffentlich wenigen Einsätzen und Übergab den Schlüssel symbolisch an Gemeindebrandmeister Arne Behrens, der sich bei Rat und Verwaltung für die Unterstützung bei der Neubeschaffung bedankte. Aus den Händen des Gemeindebrandmeisters erhielt Ortsbrandmeister Röhrs den Original-Schlüssel zur Weitergabe an den Gerätewart und somit die Mannschaft, die diesen unter großem Applaus entgegennahm.

Der Vorsitzende des Fördervereins der Feuerwehr Wesel, Dietmar Kneuper, dankte den Mitgliedern für die Unterstützung und freute sich davon berichten zu können, dass die eingehenden Beiträge und Spenden eine gute Verwendung fänden. Einen Teil der über die ursprünglich geplanten Beschaffungskosten hinaus gegangenen Ausgaben war vom Förderverein übernommen worden.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon