Deutschland: Pkw wickelt sich um Baum → enormes Glück für 20-jährigen Lenker

AHRENSMOOR (DEUTSCHLAND): Kurz vor Mitternacht wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle und der Polizei am 1. Jänner 2018 ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 127 in der Nordstraße in Ahrensmoor gemeldet.


Hier war ein 20-jähriger Harsefelder mit seinem Mazda 2 in Richtung Ahlerstedt unterwegs gewesen und hatte aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen geriet in den rechten Seitenraum, kam anschließend ins Schleudern und prallte nach ca. 50 Meter mit der Beifahrerseite gegen einen Straßenbaum. Dabei wickelte sich der Kleinwagen um den Baumstamm und wurde völlig zerstört.

Der 20-Jährige konnte sich noch selbst aus dem Wrack befreien, sich ca. 400 Meter zu dem Haus eines Anwohners schleppen und von dort dann den Notruf auslösen. Er wurde nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt vom Rettungsdienst verletzt ins Stader Elbeklinikum eingeliefert. Die eingesetzten Rettungskräfte und Polizeibeamten waren beim Betrachten des Fahrzeugwracks erstaunt, dass es überhaupt Überlebende in dem völlig zerstörten Auto gegeben hatte. Hier hatte der 20-Jährige offenbar enormes Glück im Unglück gehabt. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.


Email senden


DAS DERZEITIGE TOP-FOTO
DAS DERZEITIGE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon