Deutschland: S-Bahn kollidiert mit Lkw → 1 Toter, Lkw und Teile des Zuges brennen

LANDESBERGEN (DEUTSCHLAND): Um 10.37 Uhr des 30. Dezember 2016 wurden Rettungsdienste und Polizei alarmiert, weil eine S-Bahn mit einem Lkw kollidiert war. Das Unglück ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen der Bundesstraße 215 und Heidhausen in der Nähe des Kraftwerkes Landesbergen.


Nach bisherigen polizeilichen Ermittlungen hatte der Fahrer eines Transport-Lkw für Grünmüll des Betriebs Abfallwirtschaft Nienburg Weser (BAWN) den unbeschrankten Bahnübergang teilweise überquert, als er von der S-Bahn Minden-Nienburg erfasst wurde. Der 32-jährige Mann aus dem Landkreis Nienburg wurde durch den Aufprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.


Zug und Lkw brennen
Der Triebwagen wie auch der Lkw fingen Feuer, wobei der Lkw, nachdem er auf die Seite gekippt war, nahezu völlig ausbrannte und der Triebwagen im vorderen Bereich komplett zerstört wurde. Von den knapp über 50 Zuginsassen wurden vier Personen leicht verletzt in Krankenhäusern behandelt, der Zugführer stationär im Krankenhaus aufgenommen sowie drei weitere Passagiere vor Ort mit leichten Blessuren behandelt. Mittels Bussen konnten über 40 Zuginsassen nach Nienburg gebracht werden, 11 Personen setzten die Weiterfahrt privat fort.


Über 200 Kräfte im Einsatz
Für Lösch - und Rettungsarbeiten sowie die Ermittlungen vor Ort waren insgesamt 160 Feuerwehrleute, 35 Rettungsdienstmitarbeiter und 19 Polizeibeamte eingesetzt. Die Bergungsarbeiten werden eine längere Zeit in Anspruch nehmen, da der erste Wagen komplett aus den Schienen gesprungen ist und vermutlich auch das Gleisbett beschädigt wurde. Wie lange die einspurige Strecke gesperrt bleibt, kann noch nicht gesagt werden.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Teste mich!


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon