Deutschland: Schwerverletzer bei Radladerbrand in Kuhstall

VIERDE, HEIDEKREIS (DEUTSCHLAND): Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden am Mittwoch, 13. Juni 2018, gegen 11:00 Uhr zu einem Einsatz nach Vierde gerufen. Dort sollte in einem Kuhstall ein Radlader brennen.


Bei Ankunft der Rettungskräfte stellte sich die Lage wie folgt dar; der Radlader war mittlerweile mit Hilfe eines Treckers in den Hof gezogen worden und stand dort in Vollbrand. Ein Mitarbeiter des Hofes war schwer verletzt worden als es zu einer Explosion, vermutlich durch platzende Reifen, kam. Er hatte sich in einiger Entfernung zum brennenden Fahrzeug befunden und schützte mit einem Wasserschlauch angrenzende Gebäude vor der starken Wärmestrahlung. Dabei wurde er von herumfliegenden Teilen getroffen. Der Mann wurde vom Rettungsdienst versorgt und kam dann mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik.

Die Feuerwehr löschte den Radlader unter Atemschutz mit Schaum ab. Der Brandschutzprüfer des Landkreises war ebenfalls vor Ort, die Ursachenermittlungen wurden von der Polizei eingeleitet


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon