Deutschland: Würzburger Feuerwehrmann im Einsatz von Pkw erfasst und schwer verletzt

WÜRZBURG (DEUTSCHLAND): Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage rückte am Vormittag des 13. September 2017 der Löschzug der Berufsfeuerwehr Würzburg in ein Klinikgebäude in die Oberdürrbacher Straße aus. Bei der Erkundung durch die Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es zu einer leichten Rauchentwicklung in einem Sterilisationsraum gekommen war.


Das betroffene Gerät wurde abgesteckt und der Bereich belüftet. Für die Patienten bestand keine Gefahr.

Während des Einsatzes wurde ein 43-jähriger Feuerwehrmann auf der Straße von einem Fahrzeug erfasst. Die bei einem solchen Einsatz anwesenden Rettungsdienstkräfte führten zusammen mit den Klinikärzten sofort eine medizinische Versorgung durch und brachten den Verletzten in die Notaufnahme. Nach ersten Einschätzungen ist der Feuerwehrmann mittelschwer verletzt.

Wie bei Unfällen mit Kollegen üblich, wurden die anwesenden Feuerwehrkräfte im Anschluss durch einen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Psychosozialen Notfallversorgung betreut. Die Freiwillige Feuerwehr Würzburg besetzte für die Zeit des Einsatzes ein Löschfahrzeug um das Stadtgebiet abzusichern. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei.

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr Würzburg


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS KENNENLERNEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon