Ktn: Pkw von Zug erfasst und am Dach liegend in Fluss geschleudert → Vater reanimiert sein Kind

KLAGENFURT (KTN): Ein Pkw lag am frühen Abend des 21. Juli 2017 beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Klagenfurt auf dem Dach in der Glanfurt im Bereich des Bahnüberganges in der Flußgasse. Der Lenker des Unfallfahrzeuges konnte sich wie auch seinen Sohn (Kleinkind) aus dem Fahrzeug befreien.


Der Fahrzeuglenker dürfte den herannahenden Zug beim unbeschrankten Bahnübergang übersehen haben, wurde von der Zuggarnitur erfasst und die Glanfurt geschleudert. Das Kleinkind liegt bei Eintreffen der Einsatzkräfte auf dem Verkehrsweg auf einer Decke unmittelbar hinter der  Bahnübersetzung und ist zu diesem Zeitpunkt bereits wieder bei Bewusstsein, klagt jedoch über Schmerzen. Kind musste vor Eintreffen der Einsatzkräfte durch Vater reanimiert werden. Zuggarnitur steht hinter Eisenbahnbrücke.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte der BF wurde Kleinkind von diesen bis zum Eintreffen von RK betreut und anschließend dem Rettungsteam übergeben. Vor der Fahrzeugbergung wurden in der Glanfurt Ölsperren (Ölsaugschläuche) für eventuelles Auslaufen von Betriebsmitteln errichtet. Nach Freigabe des Unfallfahrzeuges durch die Polizei, wurden Hebegurte von Tauchern am Fahrzeug befestigt und dieses anschließend mit Bergekran geborgen.

Da während der Fahrzeugbergung nur vernachlässigbare Mengen an Betriebsmittel entwichen, bestand zu keiner Zeit eine Umweltgefahr. Das Fahrzeug wurde nach der Bergung dem Abschleppdienst übergeben und der Unfallbereich mittels Absperrbänder weitestgehend gesichert.

 

Opens external link in new windowBerufsfeuerwehr Klagenfurt


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Teste mich!


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon