Nö: Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge in Bad Vöslau

BAD VÖSLAU (NÖ): Auf dem Autobahnzubringer Bad Vöslau kam es in den frühen Morgenstunden des 5. Jänner 2015 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.


Der Lenker wollte, vom Stadtzentrum kommend, auf die A2 Südautobahn, Richtung Graz fahren, aus bislang ungeklärter Ursache kam er allerdings in der Kurve von der Straße ab, fuhr gerade durch eine Verkehrsinsel und krachte dann frontal gegen die Leitschiene. Die eintreffenden Rettungssanitäter des Roten Kreuzes Bad Vöslau und Baden konnten den Fahrer aus dem Fahrzeug befreien und begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

 

Von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau wurde die Unfallstelle abgesichert, ein Brandschutz aufgebaut und das Fahrzeug mit Hilfe der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges gesichert. Die ebenfalls alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Gainfarn und Baden Leesdorf konnten wieder einrücken. Für den Lenker kam jede Hilfe zu spät, trotz der Bemühungen der Sanitäter und des Notarztes verstarb er noch an der Unfallstelle

 

Nach der Freigabe durch die Polizei wurde der PKW mit der Seilwinde aus der total deformierten Leitschiene gezogen und anschließend auf einen nahegelegenen Parkplatz geschoben, nach gut einer Stunde konnte die Einsatzstelle der Polizei und der ASFiNAG übergeben werden.

 

FF Bad Vöslau


Email senden


DAS DERZEITIGE TOP-FOTO
DAS DERZEITIGE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Gratis testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon