Neuer Rettungszug für die Wiener Linien - Erster UGE als 2-Wege-Fahrzeug ausgeliefert

WIEN: Im März 2016 übergab die Pappas Auto GmbH den von der ZAGRO Bahn- und Baumaschinen GmbH aufgebauten Rettungszug an die Wiener Linien. Das Fahrzeug löst einen seit mehr als 30 Jahren im Einsatz befindlichen und bewährten U 416 ab. Da das Fahrzeug auch im Tunnelsystem der Wiener Linien zum Einsatz kommt, war modernste Abgastechnik ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl des Basisfahrzeuges.


Die Entscheidung wurde zugunsten eines U 423 getroffen, der mit dem leistungsstarken und wirtschaftlichen 170 kW/231 PS starken EURO 6-Motor ausgerüstet ist.


Das Fahrzeug kommt bei Fahrzeughavarien zum Einsatz und ist mit der entsprechenden Ausstattung versehen. So hat das Fahrzeug einen Kofferaufbau, in dem sämtliche zur Bergung von liegengebliebenen Schienenfahrzeugen erforderlichen technischen Mittel und Werkzeuge bereitgehalten werden. Die bereits vorhandenen hydraulischen Bergegeräte werden durch das LUKAS–Varioset, welches durch die Frontzapfwelle angetrieben wird, unterstützt.


Bogenradius und Brandlöschanlage als Voraussetzung
Um die bei Straßenbahnen üblichen Bogenradien von weniger als 20 m durchfahren zu können, wurde auf eine Drehschemel-Schienenführung zurückgegriffen. Damit ist das Fahrzeug nun auch in der Lage, liegengebliebene, schienengebundene Fahrzeuge in das nächste Werkstattdepot spurgetreu abzuschleppen. Weitere technische Besonderheiten sind der über den motorseitigen Nebenabtrieb angesteuerte Generator, welcher in den Kofferaufbau integriert wurde. Da das Fahrzeug auch in Tunnels eingesetzt wird, musste erstmals an diesem Fahrzeugmodell eine Brandlöschanlage verbaut werden.


Sondersignalanlage mit LED-Technik
Das Fahrzeug hat eine kombinierte Sondersignalanlage, die sowohl zur Fahrt zum Einsatzort als auch zur Einsatzortabsicherung dient. Die Tonfolgeanlage wurde eigens mit einem für den Kunden abgestimmte Signalton versehen. Die gesamte Beleuchtung der An- und Aufbauten ist in moderner LED-Technik ausgeführt.


Erstes Fahrzeug der UGE Baureihe mit Schienenfahreinrichtung
Eine weitere Herausforderung lag bei der Zulassung durch die österreichische Behörde, da dies das erste Fahrzeug der neuen Baureihe UGE mit Schienenfahreinrichtung war. Die mehr als 30-jährige Erfahrung der ZAGRO GmbH beim Bau von Zweiwege-Unimogs und den Spezialisten der Pappas Gruppe für die Zulassung in Österreich war auch in diesem Fall hilfreich, um die vom Kunden gestellten Anforderungen in vollem Umfang zu erfüllen.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon