Noch kompakter. Die neuen Drehleitern der C-Baureihe von Rosenbauer

Ein noch kompakteres Fahrzeug und dank des völlig neuen Drehgestells noch weniger Platzbedarf: Mit der neuen Baureihe „C“ (für Compact) hat Rosenbauer ein revolutionäres Konzept für Drehleitern entwickelt.


Trotz Beibehaltung der vollen Funktionalität kann die L27-C noch näher als alle bisherigen Drehleiter-Modelle an Gebäuden oder anderen Hindernissen positioniert werden und ohne Einschränkungen den Einsatz erfüllen.
 
Die immer komplexer werdenden Aufgaben der Feuerwehren erfordern eine permanente Weiterentwicklung der verwendeten Ausrüstung. Auch bei den Hubrettungsgeräten gibt es immer mehr Speziallösungen, um dem weit gefassten Aufgabenbereich gerecht werden zu können. Schon bei der Entwicklung der L32A-XS haben die Ingenieure von Rosenbauer eine Drehleiter geschaffen, die vor allem in beengten Innen- und Altstadtbereichen ihre Vorzüge ausspielen kann. Bei der L27-C kommt erstmals ein völlig neu entwickeltes Drehgestellkonzept zum Einsatz, das den Platzbedarf noch einmal radikal verringert.


 
Minimaler Platzbedarf um das Fahrzeug
Die L27-C als erstes Kind der neuen Baureihe ist auf einem Mercedes Benz Atego Fahrgestell aufgebaut. Schon die Abmessungen des Fahrzeugs zeigen, wie kompakt diese Drehleiter ist: 8,57 Meter lang, lediglich 2,35 Meter breit und 3,27 Meter hoch. Das alleine ist schon bemerkenswert, so richtig revolutionär sind aber diese kompakten Abmessungen erst in Kombination mit dem neuen, extrem platzsparenden Drehgestell: Dieses ist verantwortlich dafür, dass auch bei minimalem Platzangebot rund um das Fahrzeug die Drehleiter in vollem Funktionsumfang genutzt werden kann. Die L27-C überzeugt in allen Einsatzsituationen mit einem sehr geringen Überhang über die Fahrzeugkontur. Wenn das Drehgestell etwa in der 90°-Position zum Fahrzeug steht, ragt es nicht über dessen Kontur hinaus. Die neue C-Baureihe verfügt darüber hinaus über alle gewohnten Funktionen einer Rosenbauer Drehleiter, wie z.B.  über einen automatischen und stufenlosen Terrainausgleich bis zu 10° Neigung.
 
Die Vorzüge der neuen L27-C haben bereits Eindruck hinterlassen: Im französischen Departement Tarn, genauer gesagt in den beiden Städten Albi und Castres, sind seit Kurzem zwei Drehleitern der C-Baureihe im Einsatz. Beide Städte bieten mit schönen, aber sehr engen Altstadtgassen genau jenes Einsatzgebiet, für das die L27-C geschaffen worden ist. Doch nicht nur die kompakten Maße und das revolutionäre Drehgestellkonzept waren Gründe die die Anschaffung. Die Verantwortlichen der „SDIS du Tarn“ – der Berufsfeuerwehr des Departements – hat vor allem das stimmige Gesamtkonzept überzeugt.
 


Neues Drehgestell trifft bewährte Qualität

Der multifunktionelle 4-Mann-Arbeitskorb inklusive Kombi-Lagerung für Kranken- und Korbtrage war bei den vielen Höhenrettungseinsätzen in Albi und Castres ein gewichtiges Argument. Die integrierte Wasserhochführung und der aufsteckbare RM8 Werfer mit einer Kapazität von bis zu 2.000 l/min spielen bei Brandeinsätzen eine wichtige Rolle. Die gesamte Beleuchtung der Drehleiter und des Umfelds erfolgt über LED-Scheinwerfer, die auch bei nächtlichen Einsätzen die Nacht zum Tag machen.
 
Besonders freuen über die neuen Drehleitern werden sich die Maschinisten: Beide L27-C sind mit bewährten Systemen zur Arbeitserleichterung wie TMS (Target-Memory-System) oder VRS (Vertikal-Rettungs-System) ausgestattet. Die Rückfahrkamera erleichtert das Rangieren, am Hauptbedienstand sorgt eine Sitzheizung für Komfort und Wärme. Dazu kommen noch weitere praktische Details und Sicherheitssysteme: Per 3-D Lastmessung werden permanent jene Kräfte gemessen, die auf den Leitersatz wirken. Der Generator kann von verschiedenen Positionen (Hauptbedienstand, Abstützbedienstände, Korb) aus ferngestartet werden. Die Wechselsprechanlage sorgt für optimale Kommunikation zwischen Bedienstand und Korb.
 
Die Feuerwehrleute der „SDIS du Tarn“ sind sehr stolz, dass zwei modernste Drehleitern der neuen C-Baureihe ihren Fuhrpark erweitern. Ein wenig stolz ist man auch bei Rosenbauer: Mit der kompletten Neuentwicklung des Drehgestells hat man es geschafft, eine Antwort auf eine der vielen spannenden Herausforderungen im Feuerwehrwesen zu finden, die im Einsatz sehr große Vorteile bietet.

 

Opens external link in new windowRosenbauer
Firmeninfo, 30. November 2016


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos kennenlernen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon