Nö: Autobergung nach Unfall und Lkw-Bergung mit vier Seilwinden in Rappoltenkirchen

RAPPOLTENKIRCHEN (NÖ): Am Mittwoch, den 15.2.2017, wurde die Freiw. Feuerwehr Rappoltenkichen um 07:44 wieder zu einer Fahrzeugbergung auf der L123 Richtung Sieghartskirchen alarmiert. Zwei Pkw waren auf Höhe der Kompostieranlage vorne seitlich zusammengestoßen.


Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Autos schwer beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Wie durch ein Wunder kamen die Insassen der Fahrzeuge trotz des heftigen Zusammenstoßes mit dem Schrecken davon. Nach der Absicherung der Unfallstelle wurde das am schwersten beschädigte Unfallfahrzeug von der Straße an einen sicheren Abstellplatz gebracht. Das zweite Fahrzeug wurde von einem lokalen Abschleppdienst abgeholt. Nach der Reinigung der Fahrbahn konnte der Einsatz nach ca. 1h Stunde beendet werden.

 

Lkw-Bergung
Am späten Vormittag des 14. Februar 2017 wurde die Wehr zu einer Lkw-Bergung nach Kreuth gerufen. Ein 4-Achs Betonmischwagen ist im weichen Wiesengrund unmittelbar neben dem Sendemasten am Buchgraben bis zu den Achsen eingesunken. Mit insgesamt vier Seilwinden konnte der Lkw innerhalb kurzer Zeit geborgen werden und seine Fahrt unbeschadet fortsetzen. Die FF-Rappoltenkirchen war mit 8 Mann vor Ort.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Rappoltenkirchen


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Teste mich!


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon