Nö: Brand in Würmla → Heißes Asche setzt Holz und Gerümpel in Brand

WÜRMLA (NÖ): Kurz vor acht Uhr des 9. Jänner 2017 wurden die Einsatzkräfte zu einem Scheunenbrand nach Gumperding (Gemeinde Würmla, Bez. Tulln) gerufen. Ein Hausbesitzer hatte Asche im Innenhof seines landwirtschaftlichen Anwesens entleert. Dabei entzündete sich die Asche an in der Nähe liegendes Holz und Gerümpel.


Der Hausbesitzer versuchte ziemlich erfolglos, den Brand mit einem Gartenschlauch zu löschen. Ein Nachbar der ebenfalls den Brand bemerkte, verständigte die Feuerwehr.

Als die Feuerwehr Würmla (örtlich zuständig) eintraf, entschloss sich der Einsatzleiter Othmar Winkler sofort ein Hochdruck vorzunehmen und unter schwerem Atemschutz den Brand zu bekämpfen. Die in der Folge eintreffenden Feuerwehren der Umgebung erhielten ebenfalls den Befehl,  sich mit Atemschutz auszurüsten und die Einsatzkräfte zu unterstützen. So konnte der Brand rasch niedergeschlagen werden. Danach musste das Gerümpel mühevoll auseinander geräumt werden und dann konnten die restlichen Glutnester bekämpft werden. 



Insgesamt waren acht Feuerwehren und 50 Feuerwehrleute, der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Verletzt wurde niemand. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr hielt sich der Sachschaden in Grenzen.


Eingesetzte Kräfte:

  • FF Würmla (örtl. zuständig)
  • FF Perschling
  • FF Langmannersdorf
  • FF Murstetten
  • FF Heiligeneich
  • FF Tulln
  • FF Saladorf
  • FF Michelndorf
  • Polizei Atzenbrugg, RK Atzenbrugg- Heiligeneich, RK Neulengbach

 

Opens external link in new windowBezirks-Feuerwehrkommando Tulln


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos testen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon