Nö: Brennende und entgleiste Zuggarnitur als Nachtübungsthema im ÖBB-Tunnel des Wiener Flughafens

SCHWECHAT (NÖ): Um 00:45 des 20.10.2018 fand im ÖBB-Tunnel des Flughafen Wien eine groß angelegte Übung mit mehr als 100 freiwilligen aus verschiedenen Einsatzorganisationen statt.


Übungsannahme war eine brennende und entgleiste Zuggarnitur der Schnellbahn, mit vielen Verletzten sei zu rechnen. Um den Bahn- und Flugverkehr nicht zu stören, wurde die Übung seitens
Flughafen  Wien - Vienna Airport in der betriebsfreien Zeit des Zugverkehrs durchgeführt.

Die Freiwillige Feuerwehr Schwechat rückte laut Alarmplan mit dem Universallöschfahrzeug, Wechsellader mit Aufbau Atemschutz und dem Wechsellader-Kran mit Aufbau Schadstoff zum Übungsort aus. Vor Ort wurde durch den ÖBB-Einsatzleiter die Stromabschaltung veranlasst, um ein sicheres Betreten der Gleise zu ermöglichen.

Beim Treffpunkt "Portal Mitte", hier handelt es sich um den Abgang zu den Bahnsteigen, wurde der Atemschutztrupp - bestehend aus 5 Mann - unverzüglich in die Lage eingewiesen und begann mit dem Gerätetransport über die Tunnelröhre bis zur Unglücksstelle. Gemeinsam mit allen Einsatzorganisationen konnte der Brand im Zug rasch unter Kontrolle gebracht und die 20 verletzten Personen, teilweise bewusstlos, aus den Waggons befreit und abtransportiert werden. Gegen 4 Uhr früh konnte die Übung beendet werden. Nach dem Rücktransport der Gerätschaften und einer kleinen Stärkung vor Ort konnten sämtliche Einsatzkräfte wieder einrücken.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Schwechat


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon