Nö: Der Feuerwehrnachwuchs zu Gast in Bad Vöslau → 300 Teilnehmer bei der Nachtwanderung

BAD VÖSLAU (NÖ): Am 3. November 2018 war Bad Vöslau mal wieder der Mittelpunkt der Feuerwehrjugend des Bezirkes Baden. Die alljährliche Nachtwanderung ging an diesem Samstag mit 24 Jugendgruppen und knapp 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in der Kurstadt über die Bühne.


Um 16:30 Uhr trafen die ersten Feuerwehrjugendgruppen im Feuerwehrhaus ein, ausgestattet mit Klemmbrett, Laufzettel und dem ersten Stadtplan ging es, im 7 Minuten Takt, los auf die 6,7 km lange Strecke quer durch Bad Vöslau.
Durch den Schlosspark ging es zur Kirche, hier wartete die erste Station auf die Mädchen und Burschen der Feuerwehrjugend. Mit einem  C – Schlauch mussten Wasserflaschen umgeworfen werden. Wie beim Kegel kam es hier auf die Technik an. Über den Kurpark führte die nächste Etappe zur Station „Geräte kuppeln". Im Staffellauf mussten verschiedene wasserführende Geräte, natürlich in einer vorgegebenen Zeit, zusammengekuppelt werden. Jedes Gerät gab einen Punkt.

Nun kam das dunkelste Teilstück auf die Kinder zu, durch den Wald führte der Weg zur Waldandacht, wo das Rote Kreuz Bad Vöslau eine Station aufgebaut hatte. In 2er Team's galt es hier verschiedene Aufgaben aus der Ersten Hilfe zu erfüllen. Natürlich konnte der Feuerwehrnachwuchs hier ordentlich punkten. Bevor es zur vorletzten Station ging, stärkten sich die Jugendmitglieder und ihre Betreuer an der „Tee-Station" mit selbst gemachten Tee.

Über Weingärten führte die Strecke zur Wasserleitung, dort musste ein Hindernisparcours mit einem hydraulischen Rettungsspreizer und einem darin eingeklemmten Wasserbecher überwunden werden. Nur mit dem richtigen Teamwork konnten hier viele Punkte geholt werden, denn umso mehr Wasser daneben ging, umso weniger Punkte gab es für die Gruppe.

Zurück im Stadtgebiet, genauer gesagt bei der Volksschule, gab es die letzte Herausforderung für die 10 bis 15 Jährigen. Mit einem Tischtennisball in ein Wasserglas zu treffen klingt am Anfang ja relativ einfach, wenn dieser Ball vorher auf der Tischplatte aufkommen muss, macht dies die Sache schon schwieriger. Doch auch das war kein Problem für den Feuerwehrnachwuchs.

Zurück im Feuerwehrhaus gab es zuerst einmal etwas zu Essen und zu Trinken. Um die Wartezeit bis zur Siegerverkündung zu verkürzen, gab es hinter dem Feuerwehrhaus Vorführungen zu den Themen Behälterzerknall und Fettexplosion. An dieser Stelle möchten wir uns bei der Firma Brandschutz Jost ganz herzlich für die Geräte und das Material bedanken.

Gegen 22:30 Uhr war es dann soweit, die Siegerverkündung begann. Zahlreiche Feuerwehrfunktionäre aus dem Bezirk, Bürgermeister – STV Gerhard Sevcik und auch Funktionäre des Roten Kreuz Bad Vöslau waren ins Feuerwehrhaus gekommen um den Jugendlichen zu den tollen Leistungen zu gratulieren. Manche hochrangige Feuerwehrfunktionäre ließen es sich auch nicht nehmen, die Nachtwanderung mit „ihrer" Feuerwehrjugend mitzugehen.

Wir gratulieren allen Feuerwehrjugendgruppen zu den tollen Leistungen und hoffen Euch schon bald wieder in Bad Vöslau begrüßen zu dürfen. Am 20. Dezember 2018 wird das Friedenslicht aus Betlehem an die NÖ Feuerwehrjugend in Bad Vöslau übergeben.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Bad Vöslau


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon