Nö: Feuerwehr Gmünd findet bei Türöffnung tote Person und nicht versorgten Hund

GMÜND (NÖ): Am 16. Mai 2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd um 19.44 Uhr von der Leitstelle Florian Nö. zu einer Türöffnung mit der Zusatzmeldung: "Unfall wird vermutet - Polizei vor Ort" angefordert.


Beim Eintreffen der Feuerwehr der Stadt Gmünd an der Einsatzstelle waren Polizei und Rotes Kreuz bereits vor Ort. Die Wohnungstür wurde ohne Folgeschaden geöffnet und der Polizei sowie dem Rettungsdienst der Zutritt zur Wohnung ermöglicht. Für die Wohnungsbesitzerin kam leider jede Hilfe zu spät.

Der seit mehreren Tagen in der Wohnung eingesperrte und nicht verpflegte Hund der Verstorbenen wurde von der Einsatzmannschaft zur weiteren Betreuung in die Tierarztpraxis Waitz gebracht. Anschließend wurde die Wohnungstür wieder mit einem Schloß versehen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.
Am 19. Mai 2017 besuchte die Hündin "Luna" mit der Familie S. aus Hoheneich die Einsatzmannschaft in der Feuerwehrzentrale. Binnen kurzer Zeit hatte sich für die kleine Hündin ein neues Zuhause gefunden.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Gmünd


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos testen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon