Nö: Gasgeruch in einem 5-stöckigen Wohnhaus in Gainfarn

GAINFARN (NÖ): In den Vormittagsstunden des 12. Februar 2016 bemerkten Bewohner eines Wohnhauses in Gainfarn einen Gasgeruch im Stiegenhaus und im Keller des 5-stöckigen Gebäudes.


Über Notruf 122 alarmierten die besorgten Hausbewohner die Feuerwehr.  Von der Feuerwehrbezirksalarmzentrale Baden wurde die Freiwillige Feuerwehr Gainfarn zu einem Gasgebrechen alarmiert. Vom Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Gainfarn wurde umgehend nach dem Ausrücken die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau mit Mehrgasmessgeräten nachgefordert.

 

Nach dem Eintreffen der beiden Feuerwehren wurden zunächst zwei Belüftungsgeräte an der Eingangstüre positioniert und eine Abluftöffnung im Stiegenhaus geschaffen. Mit zwei Mehrgasmessgeräten führten die Einsatzkräfte erste Messungen im Gebäude durch. Ein Atemschutztrupp wurde ebenfalls zur Sicherheit gestellt.

 

Die ebenso alarmierten Techniker des Energieversorgers führten auch Messungen im und vor dem Gebäude durch. Nachdem die Messungen abgeschlossen waren konnte Entwarnung gegeben werden, es wurde keine Gaskonzentration im und um das Gebäude festgestellt.

 

Nach einer Stunde konnten die beiden Freiwilligen Feuerwehren und der Störungstrupp des Energieversorgers wieder einrücken.

 

Opens external link in new windowFF Bad Vöslau


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos kennenlernen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon