Nö: Geisterfahrerunfall auf der A2 bei Baden → Pkw-Lenker getötet: Selbstmord

BADEN (NÖ): In den späten Abendstunden des 9. Mai 2017 kam es auf der A2 Südautobahn im Bezirk Baden zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Auf der Richtungsfahrbahn Wien zwischen Baden und Traiskirchen prallte ein Pkw Lenker aus dem Bezirk Mödling mit dem Nissan Kleinwagen kurz vor 22 Uhr frontal in die Front eines Lkws.


Ersten Informationen zufolge soll der Pkw Lenker als Geisterfahrer unterwegs gewesen sein. Warum er auf der falschen Richtungsfahrbahn unterwegs war, ist Gegenstand polizeilicher Erhebungen. Der Lkw Lenker hatte keine Möglichkeit, den Zusammenstoß zu verhindern.

Der Aufprall war so heftig, dass der Lenker des Pkws massiv im Kleinwagen eingeklemmt wurde. Die freiwilligen Feuerwehren Baden-Leesdorf und Tribuswinkel wurden von der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die eintreffende Notärztin konnte jedoch nur mehr den Tod des Pkw Lenkers feststellen. Der Lkw Lenker blieb zwar unverletzt, erlitt aber einen schweren Schock und musste von den Rettungskräften versorgt werden.


Um den getöteten Fahrzeuglenker aus dem total deformierten Pkw bergen zu können, mussten von der Feuerwehr mehrere hydraulische Bergegeräte eingesetzt werden. Während der Aufräumarbeiten war nur ein Fahrstreifen Richtung Wien befahrbar.


Selbstmord: Wie der ORF Niederösterreich am 11. Mai 2017 berichtet, handelte es sich bei dem Zwischenfall um einen angekündigten Selbstmord des 18-jährigen Autolenkers.

 

Opens external link in new windowBezirks-Feuerwehrkommando Baden


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS KENNENLERNEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon