Nö: Hebekisseneinsatz zur Rettung eines verschütteten Bauarbeiters in Wr. Neudorf

WIENER NEUDORF (NÖ): Arbeiter am 1. September 2016 von Mauerwerk verschüttet und schwer verletzt → Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf setzt Hebekissen zur Rettung ein.


In Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) hat sich zu Mittag des 1. September 2016 ein schwerer Bauunfall ereignet. Bei Arbeiten an einem Haus war ein Arbeiter von einem Mauerelement eingeklemmt und schwer verletzt worden. Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf wurde mit Sirene zu der Menschenrettung alarmiert und rückte kurz darauf mit mehreren Fahrzeugen und Spezialwerkzeug für solche Fälle aus.


Einsatzleiter Walter Wistermayer entschied gemeinsam mit dem Notarztteam, zwei Hebekissen in Stellung zu bringen, um das Mauerelement anheben zu können. Gleichzeitig wurde das Gebäude stromlos geschalten. Um ein Nachrutschen des Stahlbetonelements zu verhindern, legten die Feuerwehrmänner Holzbalken in die Zwischenräume. Durch gleichzeitiges Anheben an zwei Stellen konnte das abgebrochene Mauerteil so weit entfernt werden, dass der Arbeiter befreit werden konnte.

 
Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr brachten den Verletzten aus dem Gefahrenbereich – er wurde danach mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem ÖAMTC-Hubschrauber C3 abtransportiert.
18 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf waren gemeinsam mit Rettungsdienst, Polizei und ÖAMTC-Hubschrauber im Einsatz.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Wiener Neudorf


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos kennenlernen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon