Nö: Verkehrsunfall mit Personenrettung in Feuersbrunn beübt

FEUERSBRUNN (NÖ): Am 13. Juli 2018 stand eine technische Übung auf dem Ausbildungsplan der FF Feuersbrunn. BI Ing. Markus Hofmann hatte dazu eine interessante Übung zum Thema Menschenrettung aus einem Pkw vorbereitet.


Zur Unterstützung bei der Durchführung der Übung hatte er die Kameraden  der Freiwilligen Feuerwehr Grafenwörth engagiert. Diese verfügen neben  den entsprechenden Gerätschaften auch über sehr viel Einsatzerfahrung auf diesem Gebiet.
Zunächst stellte V Ing. Manfred Ploiner von der FF Grafenwörth die  Standardeinsatzregel des Unterabschnittes Grafenwörth für die Menschenrettung aus Kraftfahrzeugen vor. Im Anschluss daran erfolgte  eine einsatzmäßige Ausrückung zur Übungsstelle und das setzen der notwendigen Erstmaßnahmen wie Verletztenbetreuung, Absicherung der Einsatzstelle und Sichern des verunfallten Pkw. Weiters wurde für die Einweisung der nachrückenden Feuerwehren gesorgt und ein Brandschutzaufgebaut.

Nach dem Eintreffen des Rüstlöschfahrzeuges Grafenwörth wurde vom  "Einsatzmodus" in den "Übungsmodus" umgeschaltet. Nun wurde Schritt  für Schritt die Arbeit mit dem hydraulischen Rettungsgerät erklärt und alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Feuersbrunn konnten dabei  selbst Hand an legen.
Das Ziel der Übung, die Abläufe und Handgriffe bei schweren Verkehrsunfällen zu schulen, wurde erreicht. Im Unterabschnitt Grafenwörth wird auf diese Art der gemeinsamen Ausbildung sehr viel  Wert gelegt um im Einsatz eine nahtlose gegenseitige Unterstützung gewähren zu können.


Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Feuersbrunn


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon