Oö: 2018 brachte der Feuerwehr Schwertberg viel Arbeit und ein neues Rüstlöschfahrzeug

SCHWERTBERG (OÖ): Eine eindrucksvolle Bilanz konnte die Freiw. Feuerwehr Schwertberg bei der 145. Jahresvollversammlung ziehen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in 1.137 ehrenamtlichen Stunden 110 Einsätze abgearbeitet.


Dabei steigen die Herausforderungen an die Mannschaft ständig an, da die zumeist technischen Einsätze immer umfangreicher und komplexer werden. Von der Jugendgruppe unseren Helden von Morgen wurden 1.475 Stunden erbracht. 

Bei den verschiedensten Lehrgängen an der Feuerwehrschule verbrachten unsere Kameraden und Kameradinnen insgesamt 342 Stunden was 43 Urlaubstage entspricht. Gesamt wurden 10.363 Stunden erbracht. Besonders erfreulich war die Angelobung von drei Jugendfeuerwehrmitgliedern. Im Frühling absolvierten 14 Kameraden als erste Gruppe im Bezirk Perg das Branddienstleistungsabzeichen in Bronze.

Für ihre langjährige Tätigkeit im Kommando erhielten Leimlehner Gottfried und Wurmsdobler Norbert das Bezirksverdienstzeichen in Silber. Unser Fahnenträger Dorninger Willhelm erhielt das Bezirksverdienstzeichen in Bronze, darüber hinaus wurde er auch für 50 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit ausgezeichnet.

"Ein weiterer wichtiger Schritt für die Schlagkraft unserer Feuerwehr im Jahr 2018 war die Indienststellung des neuen Rüstlöschfahrzeuges. Dieses Feuerwehrfahrzeug verfügt über die neuste Technik und bietet unseren Einsatzkräften ein ideales Werkzeug zum Bewältigen der schwierigsten Einsätze", berichtet die Feuerwehr.


Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Schwertberg


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon