Oö: 34. Jugendlager des Bezirkes Kirchdorf im Almtalcamp

BEZIRK KIRCHDORF (OÖ): Nach vier anstrengenden, eindrucksvollen und actionreichen Tagen am 34. Bezirksfeuerwehr-Jugendlager beendete Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Helmut Berc am Sonntag, den 16.07.2017, das Lager, an dem 260 Feuerwehrjugendmitglieder des Bezirkes teilgenommen haben.


Am Donnerstag, 15.07.2017 schlugen die 27 Jugendgruppen ihre Zelte im Areal Almtalcamp in Pettenbach auf. Um 19 Uhr wurde das Lager, wie alle Jahre, durch den Bezirksfeuerwehrkurat Pater Arno Jungreithmair mit dem Wortgottesdienst eröffnet. Im Anschluss begrüßte Oberbrandrat Berc alle Ehrengäste, darunter LAbg. Hofrat Dr. Christian Dörfel und LAbg. Michael Gruber.


Nach der Eröffnung durften die Jugendfeuerwehrmitglieder ihren Abend nach Belieben frei gestalten.
Am Freitag nach dem Frühstück fuhr eine Gruppe der Jugendlichen in das CNH-Werk nach St. Valentin um das Steyr-Case Werk zu besichtigen, während die andere Gruppe die Landesgartenschau  und die Feuerwehr Kremsmünster unsicher machten. Bei den Kameraden der FF Kremsmünster konnten die Jungs und Mädchen im Stationsbetrieb, die Geräte und Fahrzeuge kennenlernen.
Zum Mittagessen trafen sich wieder alle in Kremsmünster, wo im Anschluss der Gruppenwechsel stattfand.  Am Lager zurück, fanden um 16 Uhr die Kleinfeld- und Beachvolleyballturniere statt. Nach dem Abendessen stand die Mottoparty am Programm. Unter dem diesjährigen Thema: „Sommer, Sonne, Strand und Meer“, feierten die Kids in ihren „Strandkostümen“ mit alkoholfreien Cocktails, bis in die Nacht hinein. Nach der Party war, wie schon seit Jahren, die Fahnenwache ein Highlight. Die Fahnendiebe ließen auch nicht lange auf sich warten und hielten die Jugendlichen auf Trab.
Sichtlich müde kamen die Jugendfeuerwehrmitglieder am nächsten Morgen am Zeltplatz zur alljährlichen Lagerolympiade zusammen. Jedoch kannte das Wetter wie immer keine Gnade und es regnete in Strömen, sodass das Lagerabzeichen kurzerhand abgesagt werden musste. Auf Grund des Regens fuhren daher die meisten Jugendgruppen am freien Nachmittag ins Kino, während zwei Gruppen den 10ten Geburtstag  eines Feuerwehrmädchens, am Lagerplatz feierten.
Am Abend fanden die K.-O.-Phasen des Fußball- und Beachvolleyballturniers statt. Nach dem Abendessen folgte die Siegerehrung für die besten Kostüme der Mottoparty vom Vortag. Als Actionprogramm ließen sich die Lagerverantwortlichen etwas ganz Neues einfallen: Seilziehen der Jugendgruppen.


Freiwillig konnten die Jugendgruppen am Seilziehen teilnehmen, die Anspannung und der Kampfgeist, waren riesig. Auch das Lagerteam nahm am Wettkampf teil und hatte sichtlich Spaß. Um 23 Uhr war, wie alle Jahre, das Highlight schlecht hin: ein Feuerwerk in der Länge von 8 Minuten, abgeschossen vom Sprengstützpunkt Voitsdorf. Nach dem Feuerwerk begab sich das gesamte Lager zum Lagerfeuer, wo Knacker gegrillt werden konnten.
Am Sonntagmorgen war es im Vergleich zu den anderen Tagen, sehr ruhig am Lager, da die Jugendlichen sehr erschöpft, von den anstrengenden 4 Tagen waren. Während einige Jugendliche Besuch von ihren Eltern bekamen, säuberten die Anderen ihre Zelte. Im Anschluss an das Mittagessen beendete der Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Helmut Berc, das diesjährige Lager bei Sonnenschein. Er bedankte sich beim Lagerteam für die einwandfreie Organisation und Durchführung des Lagers, weiters führte er die Siegerehrung der Lagergesamtwertung durch. Zu dieser zählten Zeltordnung, Ordnung in der Versorgungshalle, das Verhalten im Lager, bei der Lagerwache und den Reinigungsdiensten.

Es war ein tolles Bezirksfeuerwehrjugendlager bei wechselhaftem Wetter und einer unbeschreiblich schönen Stimmung bei allen Teilnehmern!


Email senden


DAS DERZEITIGE TOP-FOTO
DAS DERZEITIGE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon