Oö: Auto auf Bahnübergang in Gmunden mit StadtRegioTram kollidiert

GMUNDEN (OÖ): Glimpflich endete Mittwochvormittag, 1. Mai 2019, eine Kollision zwischen der StadtRegioTram und einem Auto auf einem Bahnübergang in Gmunden. Bei einem Bahnübergang in der Laudachseestraße in Gmunden kollidierte eine Pkw-Lenkerin mit der StadtRegioTram.


Die Lenkerin blieb entgegen der ersten Alarmierungen der Einsatzkräfte zum Glück unverletzt. Das Auto war allerdings zwischen einem Oberleitungsmasten und der Zuggarnitur schwer verkeilt. Die Feuerwehr konnte mittels Seilzug und Seilwinde das Auto schließlich vorsichtig befreien, ohne dass weitere Schäden am Fahrzeug oder an der StadtRegioTram entstanden sind. Beide Fahrzeuge wurden jedoch erheblich beschädigt.
Die Laudachseestraße war rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt. Wanderern wurde das Passieren kurzzeitig gestattet, indem sie auf der einen Seite in den Zug einsteigen und auf der anderen Seite wieder aussteigen durften, bevor die Bergung des Autos in Angriff genommen wurde.

 

Opens external link in new windowLaumat.at


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon