Oö: Auto-Böschungsstaudensturz auf B 129 verlief glimpflich

ALKOVEN (OÖ): Zu einem Verkehrsunfall inmitten des bereits sehr dichten Berufsverkehrs wurden die Einsatzkräfte der Alkovener Feuerwehren um 05.59 Uhr des 12. Februar 2018 alarmiert.


In Höhe des Rübenplatzes in Emling war zuvor ein Pkw-Lenker mit seinem Auto in Fahrtrichtung Alkoven rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Mann verriss sein Auto und kam dabei ins Schleudern. In der Folge querte das Fahrzeug die B 129, durchfuhr die dicht mit Stauden bewachsene Böschung und kam schlussendlich in dem darunter liegenden Feld zum Stillstand. Der Lenker wurde nur leicht verletzt und konnte nach Versorgung durch Sanitäter des Roten Kreuzes an der Unfallstelle verbleiben.

Die Feuerwehr Alkoven richtete eine entsprechende Verkehrswegsicherung ein. Aufgrund des dichten Berufsverkehrs war man darauf bedacht, die Fahrspur Richtung Linz weitgehend offen zu lassen. Nichts desto trotz bildete sich rasch ein Stau, der laut Info eines Autolenkers bis hin nach Eferding und Hinzenbach zurückgereicht hat.

Die Bergung des Pkw wurde mit dem Kran des Kranfahrzeuges durchgeführt und das Auto im Anschluss von der Unfallstelle entfernt. Um 07.26 Uhr war der Einsatz abgeschlossen.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Alkoven


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon