Oö: FPÖ „entsetzt“ über Asylwerber bei Feuerwehr

OBERÖSTERREICH: Heftige Reaktionen hat der Vorschlag der Grünen ausgelöst, Asylwerber als Mitglieder der Feuerwehren besser zu integrieren. Landesrat Elmar Podgorschek (FPÖ) zeigte sich von dem Vorschlag „entsetzt“.


Die Integration von Asylwerbenden in Feuerwehren sei der „völlig falsche Zugang“, so reagierte der für die Feuerwehren zuständige Landesrat Elmar Podgorschek (FPÖ). Er sei „entsetzt“ über die Pressekonferenz von Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) (Link zum Bericht hier auf Fireworld.at am Ende des Beitrages). Darin wurden Feuerwehren als große Integrationschance für Asylwerbende präsentiert. Der Feuerwehrlandesrat betonte, dass auf Vereine oder Einsatzorganisationen kein Integrationsdruck ausgeübt werden soll.


Laut FPÖ nur für Asylberechtigte Platz in Feuerwehr
Eine Chance auf einen Platz bei der Feuerwehr will Podgorschek erst für Asylberechtigte diskutieren. Derzeit haben 22 Feuerwehren Asylberechtigte oder Asylwerber in ihrem Team. Von vielen positiven Erfahrungen berichtet das Landesfeuerwehrkommando, die größte Schwierigkeit sei oft, dass man nicht wisse, ob sie in Österreich bleiben können.
Zur Frage, ob mögliche Gefahren durch mangelnde Sprachkenntnisse bestünden, stellte das Landesfeuerwehrkommando fest, dass sie ausschließlich den Möglichkeiten entsprechend eingesetzt würden.

 

Opens external link in new windowORF Oberösterreich


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Teste mich!


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon