Oö: Geisterfahrer nach Kollision mit Kleintransporter auf der Westautobahn eingeklemmt

PUCKING (OÖ): Ein schwerer Geisterfahrerunfall ereignete sich am späten Montagabend, 21. August 2017, auf der Westautobahn bei Pucking (Bezirk Linz-Land). Ersten Informationen zufolge war offenbar ein Autolenker auf der Westautobahn zwischen Knoten Haid und der Autobahnabfahrt Allhaming auf der Richtungsfahrbahn Salzburg entgegen der Fahrtrichtung unterwegs und kollidierte frontal mit einem Kleintransporter.


"Es war so, dass wir zwei Fahrzeuge vorgefunden haben, welche frontal zusammengefahren sind augenscheinlich. Das eine Fahrzeug war ein Bus, das andere war ein normaler Pkw, der auf der Betonleitwand stand und eine Person war eingeklemmt. Wir haben die Person mit dem hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug gerettet. Er war schon stark eingeklemmt, aber durch das rasche Eintreffen und die Zusammenarbeit von der Feuerwehr Nettingsdorf und der Feuerwehr Pucking-Hasenufer hat das super funktioniert und ist das rasch gegangen," schildert Mario Steininger, Einsatzleiter der Feuerwehr Nettingsdorf.


Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Westautobahn war im Bereich der Unfallstelle rund eineinhalb Stunden erschwert passierbar. Der Verkehr wurde am Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Wie der ORF am Morgen des 22. August 2017 berichtet, besitzt der Lenker des Geisterfahrerfahrzeuges keinen Führerschein. Zudem war er den Angaben zufolge alkoholisiert.

 

Opens external link in new windowLaumat.at


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS KENNENLERNEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon