Oö: Glimmbrand in Holzdecke eines Wohnhauses in Alberndorf rasch bekämpft

ALBERNDORF (OÖ): Nur durch einen Zufall und das rasche Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Alberndorf konnte Samstagvormittag, 9. Dezember 2017, in Berbersdorf ein größerer Brand eines Wohnhauses verhindert werden.


Bei Flämmarbeiten entstand ein Glimmbrand in einer Zwischendecke am Holzanbau des Wohnhauses. Die Mutter des Hausbesitzers entdeckte zufällig den Brand und alarmierte die Einsatzkräfte.
Kurz vor 10:00 Uhr Samstagvormittag ging die Mutter des Hausbesitzers aus dem Wohnhaus und hörte Flammenknistern im Holzanbau. Sofort schlug sie Alarm und nur durch das rasche Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren Alberndorf, Kottingersdorf, Pröselsdorf und Veitsdorf mit über 70 Einsatzkräfte ist es zu verdanken, dass der Entstehungsbrand unter Kontrolle gebracht wurde und das Wohnhaus nicht ein Raub der Flammen wurde. 

Die Einsatzkräfte unter Einsatzleitung von Christoph Hörschlager öffneten die Decke  und einen Teil der Außenvertäfelung und konnten so effizient den Brand bekämpfen. Die Mutter des Hausbesitzers wurde leicht verletzt und vom Roten Kreuz versorgt. Nach Ermittlungen der Polizei konnten Flämmarbeiten als vermutliche Brandursache festgestellt werden.

 

Opens external link in new windowBezirks-Feuerwehrkommando Urfahr-Umgebung


Email senden


DAS DERZEITIGE TOP-FOTO
DAS DERZEITIGE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Gratis testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon