Oö: Kabelbrand legte Linzer Hauptbahnhof völlig lahm

LINZ (OÖ): Chaos herrschte seit den frühen Morgenstunden des 7. April 2017 am Linzer Hauptbahnhof. Nach dem Kabelbrand steht selbst der internationale Bahnverkehr still. Auch erste Informationen haben lange auf sich warten lassen.


Seit 5.00 Uhr war am Freitag die wichtigste Zugsstrecke Österreichs in Linz unterbrochen. Ein Brand in einem Kabelschacht hat den Linzer Hauptbahnhof lahmgelegt. Gegen 14.30 Uhr begann der Fernverkehr wieder zu rollen.

Seit 5.00 Uhr war die Feuerwehr mit den schwierigen Löscharbeiten beschäftigt. Gegen 12.30 Uhr konnte schließlich „Brand aus“ gegeben werden. Die ÖBB begannen am Nachmittag damit, den Fahrbetrieb der Westbahn und die Linzer Lokalbahn wieder zum Laufen bringen. Die meisten Züge stehen nicht dort, wo sie laut Fahrplan sein müssten.

Die Auswirkungen des Brandes waren enorm: Die ÖBB mussten den gesamten Zugsverkehr durch den wichtigen Bahnknotenpunkt einstellen und einen Schienenersatzverkehr einrichten. Bis Nachmittag durften keine Züge fahren.


Opens external link in new windowORF Oberösterreich mit weiteren Infos

Opens external link in new windowFotokerschi.at


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS KENNENLERNEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon