Oö: Kollision mit "Ameise": Vier Autos und ein Hubwagen bei Sattledt in Unfall verwickelt

SATTLEDT (OÖ): Großer Blechsalat und eine verletzte Person war Mittwochabend, 30. Jänner 2019, die Bilanz eines kuriosen Unfalls auf der Pyhrnpass Straße in Sattledt (Bezirk Wels-Land).


Wie sich nach ersten Informationen abzeichnet, musste offenbar ein Sattelzug aus einer Firmenzufahrt rückwärts auf die Pyhrnpass Straße ausfahren. Mitarbeiter der Firma begaben sich daraufhin mit einer "Ameise" - einem größeren, batteriebetriebenem Hubwagen - auf die Straße, um den rückwärts ausparkenden Lkw abzusichern. Eine herannahende Pkw-Lenkerin kollidierte draufhin frontal mit der Ameise. Ein Mitarbeiter konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen.

Das Auto der PKW-Lenkerin fuhr daraufhin über die Böschung, durchschlug einen Zaun und rammte zwei geparkte Fahrzeuge auf dem Gelände einer Firma. Ein weiterer Pkw konnte ebenfalls nicht mehr rechzeitig ausweichen und wurde durch Teile leicht beschädigt. Insgesamt waren vier Autos in den Unfall verwickelt, eine Person musste vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden.


Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und führte nach der Unfallaufnahme durch die Polizei die umfangreichen Aufräumarbeiten durch. Die Pyhrnpass Straße war zwischen Steinhaus und Sattledt rund eineinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

 

Opens external link in new windowLaumat.at


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon