Oö: Lagerhallen-Großbrand im Rieder Stadtzentrum → Sechs Wehren im Einsatz

RIED IM INNKREIS (OÖ): Während den Abbauarbeiten vom "Tag der offenen Tür" welcher während des ganzen Tages am Gelände der Feuerwehr stattfand, wurde die Freiwillige Feuerwehr Ried im Innkreis am 11. September 2016 zu einem Brand in die Bahnhofstraße alarmiert. "Brand Gewerbe, Industrie - Lagerhalle eines Feinkostbetriebes steht in Vollbrand" - so lautete die Alarmierung um 18:40 Uhr.


 

Die bereits von weitem sichtbare schwarze Rauchsäule und die zahlreich eingehenden Notrufe in der Bezirkswarnstelle ließen schon während der Anfahrt, auf ein größeres Brandausmaß schließen.
Nach einer ersten Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde eine in Vollbrand stehende Lagerhalle in sehr dicht bebautem Stadtgebiet vorgefunden. Glücklicherweise waren keine Personen im brennenden Gebäude, daher konnte von den Einsatzkräften sofort ein umfassender Löschangriff gestartet werden.


Unzählige Atemschutztrupps mussten eingesetzt werden um die direkt angrenzende Gebäude schützen zu können. Aufgrund der sehr starken Rauchentwicklung mussten viele umliegende Wohnungen geräumt und evakuiert werden. Die Größe des Brandes erforderte die Alarmierung von fünf umliegenden Feuerwehren zur Unterstützung. In Zusammenarbeit aller Kräfte konnte das Feuer nach rund einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden.


Während die Lager- und Kühlhalle des Unternehmens ein Raub der Flammen wurden, konnte ein Übergreifen auf direkt angrenzende Gebäude, darunter ein großes Modehaus, rechtzeitig verhindert werden. Infolge der sehr hohen Strahlungswärme in der Erstphase des Einsatzes wurden im Innenhof die Außenfassaden der umliegenden Gebäude beschädigt. Bei einem Nachbarhaus zersprangen durch die enorme Hitze einige Fensterscheiben.


Aufgrund der komplexen und sehr verwinkelten Bauweise des Brandobjektes dauerten die die Löscharbeiten bis zum endgültigen „Brand-Aus" einige Stunden an. Ein Großteil der eingesetzten Kräfte konnte um ca. 01:00 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken und mit der Reinigung der eingesetzten Geräte beginnen. Eine Fahrzeugbesatzung blieb bis in die frühen Morgenstunden an der Einsatzstelle und führte immer wieder Kontrollen mit der Wärmebildkamera durch.
Die Brandursache ist derzeit noch völlig unklar. Die Brandsachverständigen haben die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Eingesetzte Feuerwehren: FF Aurolzmünster, FF Forchtenau, FF Weierfing, FF Eschlried, FF Andorf und FF Ried mit insgesamt ca. 160 Einsatzkräften.


Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Ried im Innkreis

 

Opens external link in new windowLaumat.at


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos kennenlernen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon