Oö: Mutter bei Kreuzungsunfall in Alkoven verletzt, Kinder unverletzt

ALKOVEN (OÖ): Ein Verkehrsunfall auf einer Kreuzung in der Ortschaft Weidach beschäftigte am Morgen des 6. Dezember 2017 die beiden Alkovener Feuerwehren.


Zuvor war ein ortsunkundiger Lenker von der B 129 in die Gemeindestraße Richtung Weidach eingebogen. Bei der sogenannten Weinmannkreuzung war er der Meinung, sich auf einer Vorrangstraße zu befinden. So querte er die Kreuzung in Richtung Tierklinik. Dabei kollidierte er jedoch mit einem aus Richtung Polsing kommenden Pkw, in dem sich eine Mutter mit ihren zwei Kindern befand.
Bei dem Zusammenstoß wurde das Auto der Frau gegen das Brückengeländer geschleudert und die Lenkerin am Fuß verletzt. Die Kinder blieben unverletzt, waren jedoch entsprechend geschockt. Der Fahrer des unfallauslösenden Autos blieb ebenfalls unverletzt.

Die um 07.30 Uhr über die Landeswarnzentrale in Linz alarmierten Feuerwehren Alkoven und Polsing führten die Erstbetreuung der Unfallbeteiligten bis zum Eintreffen des Samariterbundes Alkoven durch, der die Frau ins Krankenhaus brachte. Zudem wurden ausgeflossene Betriebsmittel gebunden sowie die Aufräum- und Bergearbeiten durchgeführt. Auch das Brückengeländer wurde per Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges wieder entsprechend zurechtgebogen und die Gemeinde zur weiteren Begutachtung informiert. Nach etwa einer Stunde konnten die Einsatzkräfte abrücken.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Alkoven


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT GRATIS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Teste mich!


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon