Oö: Reisebus kracht in Gosau bei Hotel gegen Steinwall → bis zu 30 Verletzte

GOSAU (OÖ): Ein Busunfall auf dem Pass Gschütt in Gosau hat am Mittwochvormittag, 28. März 2018, einen Großeinsatz von Polizei, Rettung und Feuerwehr ausgelöst. Nach Informationen des Roten Kreuzes soll es bis zu 30 Leicht- und zwei Schwerverletzte geben.


Der Reisebus soll kurz vor Gosau auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen gekommen sein. Er dürfte dann gegen einen Steinwall an der Einfahrt eines Hotels geprallt sein. Mehrere Notärzte und Rotkreuz-Teams kümmern sich um die Businsassen. Es soll sich um eine Reisegruppe aus Asien handeln, die auf dem Weg nach Hallstatt war.

„Sechs Notärzte im Einsatz“
Bezirksrettungskommandant Harald Pretterer sagte gegenüber dem ORF Oberösterreich: „Derzeit gibt es rund 25 bis 30 Leichtverletzte und ein bis zwei Schwerverletzte. Die Patienten werden gerade versorgt und dann in die Krankenhäuser gebracht. Sechs Notärzte mit 16 Rettungsfahrzeugen sind derzeit im Einsatz.“
Die Freiwilligen Feuerwehren Gosau, St. Agatha und Russbach standen am Vormittag noch im Rettungseinsatz.


Opens external link in new windowLaumat.at
Opens external link in new windowORF Oberösterreich (Textquelle)
Opens external link in new windowFotokerschi.at


Email senden


DAS DERZEITIGE TOP-FOTO
DAS DERZEITIGE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon