Oö: Schwefeldioxidaustritt bei Industriebetrieb in Kirchdorf an der Krems fordert fünf Verletzte

KIRCHDORF AN DER KREMS (OÖ): Fünf Verletzte forderte Donnerstagvormittag, 28. Dezember 2017, ein Austritt von Schwefeldioxid in einem Betrieb in Kirchdorf an der Krems.


"Wir sind heute Vormittag zu einem Gasaustritt in einem Industriebetrieb in Kirchdorf an der Krems alarmiert worden. Beim Eintreffen wurden wir von Mitarbeitern darauf hingewiesen, dass wir mit einem bestätigten SO2-Austritt zu rechnen haben. Wir als Feuerwehr haben die Halle gesperrt, was bereits im Vorfeld ebenfalls vom Industriebetrieb erledigt wurde. Die zwei anschließenden Hallen wurden ebenfalls geräumt. Wir haben dann unter schwerem Atemschutz den Gasaustritt gemessen und haben dann versucht, die Anlage wieder soweit in Betrieb zu nehmen, dass wir hier kein zweites Mal auftreten müssen. Wir haben fünf Personen vom Roten Kreuz abtransportieren lassen, alle samt mit Verdacht auf SO2-Einatmung," berichtet Harald Rachlinger, Einsatzleiter der Feuerwehr Kirchdorf an der Krems.

Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen ebenfalls im Einsatz. Nachdem nach abschließenden Messungen keine bedenklichen Gaswerte mehr gemessen wurden, konnte die Feuerwehr den Einsatz vor Ort beenden.

 

Opens external link in new windowLaumat.at


Email senden


DAS DERZEITIGE TOP-FOTO
DAS DERZEITIGE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Gratis testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon