Oö: Sieben Feuerwehren bei Wohnhausfeuer in Bad Schallerbach im Einsatz (+Video)

BAD SCHALLERBACH (OÖ): Ein Großaufgebot der Feuerwehr stand Samstagabend, 7. Jänner 2017, in Bad Schallerbach (Bezirk Grieskirchen) bei einem Vollbrand eines Wohnhauses im Einsatz.


"Wir sind alarmiert worden zu einem Wohnhausbrand. Es war zuerst Alarmstufe 1. Das heißt die Feuerwehr Bad Schallerbach ist alleine alarmiert worden. Wir haben aber gleich gesehen, dass es ein größerer Brand ist und sofort die Nachbarfeuerwehren - Alarmstufe 2 - alarmiert und die Drehleiter Grieskirchen. Wir haben dann mit den Bewohnern gesprochen, die haben dann gesagt, dass noch jemand drinnen ist. Ein Atemschutztrupp ist dann rein und hat die Person rausgeholt. Wir haben dann im Innenangriff angefangen zu löschen. Man hat aber dann relativ schnell gesehen, dass es schon sehr seher gefährlich ist, weil das Haus schon eine schlechte Bauform hat. Wir haben jetzt vor kurzem festgestellt, dass schon in mehreren Räumen die Holztramdecke eingebrochen sind und sogar das Stiegenhaus ist eingebrochen. Die Kälte sorgt zusätzlich für Probleme, uns frieren die Leitungen ein und wir haben Glatteis. Wir lassen das Wasser in den Leitungen jetzt rinnen, damit es nicht eingefriert, auch wenn wir es gerade nicht brauchen," schildert Bruno Roithmeier, Einsatzleiter der Feuerwehr Bad Schallerbach.


Der gerettete Hausbewohner wurde vom Rettungsdienst versorgt. Ingesamt standen bzw. stehen per 23.45 Uhr sieben Feuerwehren im Löscheinsatz. Anrainer berichten, dass das Haus aufgrund des schlechten Zustandes, bereits seit mehreren Wochen nicht mehr hätte bewohnt werden dürfen. Die Polizei ermittelt derzeit.

 

Opens external link in new windowLaumat.at

 

 

 


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
Jetzt kostenlos testen!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß


Fiwo-Shopping bei Amazon

Fiwo-Shopping bei Amazon