Oö: Spinnen- und Reptilienschulung für die Feuerwehr Hart

HART (OÖ): Hunde, Katzen und Hasen sind wohl immer noch die beliebtesten Haustiere. Allerdings bewegt sich der neue "Haustiertrend" in Richtung Reptilien und Spinnen. Immer wieder muss somit auch die Feuerwehr mit solchen Tieren, vor allem Schlangen und Spinnen, zurecht kommen.


Aufgrund der steigenden Zahl von Einsätzen mit mehr oder weniger exotischen Tieren, initiierte die Feuerwehr Hart die Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für Reptilien und Spinnentiere, Erich Starlinger. Die Schulung, die er am Mittwoch, den 11. März 2015 hielt, sollte informieren und aufklären, zumal keineswegs alle Spinnen und Schlangen gefährlich, oder sogar giftig sind.

 

Die Kameradinnen und Kameraden konnten mit den Tieren auf Tuchfühlung gehen. Das Bewusstsein für die Tiere wurde gestärkt und mögliche natürliche Verhaltensweisen von Spinnen und Co. erklärt. So seien Filme, in denen sich Schlangen von der Decke auf Menschen stürzen, unrealistisch, sagte Erich Starlinger, der so manchem Vorurteil schnell den Garaus gemacht hat.

 

Die Gefahren, die von solchen Tieren ausgehen könnten, wurden ebenfalls erläutert und Möglichkeiten den Tieren Herr zu werden ebenso. Nach dieser Schulung ist das Verständnis für die Tiere erheblich angewachsen. Somit können wir als Feuerwehr auch weiterhin bestmöglich der Bevölkerung von Leonding mit Rat und Tat zu Seite stehen.

 

Opens external link in new windowFreiw. Feuerwehr Hart


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon