Oö: Stolze Leistungsbilanz der Freiwilligen Feuerwehr Steyr

STEYR (OÖ): Am 5. April 2019, um 19.00 Uhr, wurde die 140. Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Steyr von Bezirksfeuerwehrkommandanten Oberbrandrat Gerhard Praxmarer eröffnet.


Der Einladung folgten über 200 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Steyr, zudem auch zahlreiche Ehrengäste aus der Politik, der Wirtschaft und dem Feuerwehrwesen. Der Bezirkskommandant führte durch die Tagesordnung, in der das im Vorjahr geleistete im Vordergrund stand. Der Bezirkskassier Hauptamtswalter Christian Hiesmayr legte den Kassenbericht vor und wurde für die vorbildliche Finanzgebarung einstimmig entlastet.

 

Mit dem Jahresrückblick, vorgetragen durch Hauptamtswalter Michael Leitner konnte die Vollversammlung einen Einblick in die Schlagkraft der Feuerwehr erhalten. Im Jahr 2018 wurden 483 Einsätze gemeistert und in Summe standen die Kameradinnen und Kameraden 50.700 Gesamtstunden freiwillig in den Diensten der Gemeinschaft.

 

Zum Abschluss standen die Ansprachen auf der Agenda, beginnend mit dem Bezirkskommandanten der Stadt Steyr. OBR Gerhard Praxmarer bedankte sich für das erste gemeinsame Jahr mit dem neuen Bezirkskommando und schwor die Mannschaft auf die kommenden Herausforderungen ein. Zudem unterstrich er die gute Zusammenarbeit mit der Politik aller Fraktionen und überreichte stellvertretend an den Bürgermeister, Gerald Hackl, sowie den Feuerwehrreferenten und Vizebürgermeister, Wilhelm Hauser, ein Bild des Bezirksfeuerwehrkommandos.

 

Seitens der Politik wurde die gute Zusammenarbeit, bei deren Ansprachen, mit dankenden Worten gewürdigt. Ein besonderer Dank wurde seitens des Bürgermeisters Gerald Hackl an den Landesfeuerwehrkommandanten Dr. Wolfgang Kronsteiner gerichtet. Als Dankeschön für die langjährige, konstruktive und perfekte Zusammenarbeit mit der Stadt Steyr wurde das Steyrer Bummerl, der der Namensgeber des Bummerlhauses, überreicht.

 

In seiner Ansprache war der scheidende Landesfeuerwehrkommandant sichtlich bewegt und hob die Wertigkeit des Ehrenamtes in den Vordergrund. Er berichtete genau zu diesem Thema auch über ein Treffen mit dem EU Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenschutz, Christos Stylianides, denn Europaweit ist dieses „oberösterreichische Modell“ ein Paradebeispiel. Von der Exekutive trat Major Peter Eitzenberger an das Rednerpult und pries die homogene Zusammenarbeit zwischen den Steyrer Blaulichtorganisationen.

 

Für ihre Leistungen und Verdienste rund um die Freiwillige Feuerwehr Steyr wurden zahlreiche Kameraden geehrt.


Email senden


DAS AKTUELLE TOP-FOTO
DAS AKTUELLE TOP-FOTO

WETTERWARNUNGEN


DAS Feuerwehr-Fachmagazin

Feuerwehrmagazin Brennpunkt
JETZT KOSTENLOS TESTEN!


Feuerwehr-Lifestyle

Brandheiß
Kostenlos testen!


Fiwo-Support bei Amazon

Fiwo-Support bei Amazon